Hedwig Dohm

Vorlage: Thomas Mann Archiv, Zürich
Vorlage: Thomas Mann Archiv, Zürich

* 1831 Berlin † 1919 Berlin

Hedwig Dohm war Frauenrechtlerin und eine der ersten feministischen Theoretikerinnen, die geschlechtsspezifische Verhaltensweisen auf kulturelle Prägungen zurückführte. Sie gilt als Vordenkerin des Feminismus und forderte gleiche Ausbildung für Mädchen und Jungen. Außerdem sprach sie sich für das Frauenwahlrecht aus. Sie gehörte während des Ersten Weltkriegs zu einer der wenigen Intellektuellen, die sich kritisch gegenüber dem Krieg äußerten. Im Frauenverein „Reform“ und dem radikalen Verein Frauenwohl war sie Mitglied und veröffentlichte zeitlebens mehrere Essay-Bände und fast hundert Artikel in Zeitungen und Zeitschriften. In ihnen setzte sich Dohm unter anderem kritisch mit der Mutterliebe auseinander, die nach ihrer Ansicht nach kein natürlicher Trieb, sondern etwas Anerzogenes sei.