Gertrud Bäumer

Vorlage: Agnes von Zahn-Harnack: Die Frauenbewegung, Berlin o.J. (1928), S. 240a. Bestand: AddF
Vorlage: Agnes von Zahn-Harnack: Die Frauenbewegung, Berlin o.J. (1928), S. 240a. Bestand: AddF

* 1873 Hohenlimburg † 1954 Gadderbaum

Gertrud Bäumer gelangte über den Lehrerinnenberuf zur Frauenbewegung. Sie war Vorsitzende des Bundes Deutscher Frauenvereine (BDF). Bei Kriegsbeginn 1914 gründete sie den Nationalen Frauendienst zur Kriegsunterstützung. Von 1919 bis 1932 war Bäumer Abgeordnete der DDP bzw. Deutschen Staatspartei und erreichte 1920 als erste Frau den Posten einer Ministerialrätin. Ab 1933 näherte sie sich zunächst der NS-Frauenpolitik an, zog sich aber ab 1936 aus der Öffentlichkeit zurück. Nach 1945 engagierte sie sich wieder in CSU und CDU für den politischen Wiederaufbau.