Elisabeth Winterhalter und Ottilie Roederstein

Vorlage: Privatbesitz
Vorlage: Privatbesitz

* 1856 München † 1952 Hofheim am Taunus
* 1859 Zürich † 1937 Hofheim am Taunus

Ottilie W. Roederstein und Elisabeth Winterhalter ließen sich 1891 gemeinsam in Frankfurt nieder. Roederstein war eine anerkannte Porträtmalerin. Nach einer Ausbildung in Zürich und Berlin hielt sie sich ab 1881 in Paris auf und beteiligte sich dort 1883 an einer Ausstellung im Salon des Beaux Arts. Ihre Arbeit wurde auf der Weltausstellung 1889 mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Roederstein eröffnete u. a. ein Lehr-Atelier, das ausschließlich Schülerinnen aufnahm.

Elisabeth Winterhalter war die erste Frankfurter Frauenärztin. Sie schloss ihr Medizinstudium in der Schweiz 1890 mit einer Promotion ab. Studium und Promotion waren ihr im deutschen Kaiserreich noch verwehrt. Beide setzten sich für Ausbildungs- und Berufschancen von Frauen u. a. im Frankfurter Verein Frauenbildung-Frauenstudium ein.