Marie Baum

Vorlage: Universitätsbibliothek Heidelberg
Vorlage: Universitätsbibliothek Heidelberg

* 1874 Danzig † 1964 Heidelberg

Marie Johanna Baum war eine Sozialwissenschaftlerin und Sozialpolitikerin, die als Wegbereiterin der sozialen Arbeit gilt. Sie zog 1919 für die Deutsche Demokratische Partei als eine der ersten Frauen in die Weimarer Nationalversammlung ein. Nach ihrer Zeit als Reichstagsabgeordnete (1921) widmete sie sich dem Aufbau des Fürsorgewesens. 1925 gründete sie die Deutsche Akademie für soziale und pädagogische Frauenarbeit. Drei Jahre später wurde sie an der Universität Heidelberg beschäftigt. 1933 musste sie alle Lehraufträge und Ämter auf Druck der Nazis niederlegen. Baum half dabei, Juden die Auswanderung aus Nazi-Deutschland zu ermöglichen. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm sie mit 70 Jahren erneut einen Lehrauftrag an der Universität Heidelberg. 1950 schrieb sie die Einführung zur Veröffentlichung des Tagebuchs von Anne Frank.