Jane Addams

Vorlage: Library of Congress, Washington
Vor­la­ge: Libra­ry of Con­gress, Washing­ton

* 1860 in Cedarville, Illinois † 1935 in Chicago, Illinois

Jane Addams war eine US-ame­ri­ka­ni­sche Femi­nis­tin, Jour­na­lis­tin und Ver­tre­te­rin der Chi­ca­go­er Schu­le der Sozio­lo­gie, die sich in der Frie­dens­be­we­gung Anfang der 1920er Jah­re in den USA betä­tig­te. Sie gilt als Weg­be­rei­te­rin der Sozia­len Arbeit und als eine der wich­tigs­ten Ver­tre­te­rin­nen der soge­nann­ten Sett­le­ment­be­we­gung. 1915 grün­de­tet sie die Womens᾿s Inter­na­tio­nal League für Peace and Free­dom (IFFF) und sprach sich für Pazi­fis­mus aus. Außer­dem über­nahm sie im sel­ben Jahr die Lei­tung der Inter­na­tio­na­len Frau­en­kon­fe­renz in Den Haag. Dar­über hin­aus setz­te sie sich früh für Peop­le of Colour ein. 1929 erhielt Adams als ers­te Ame­ri­ka­ne­rin für ihr sozia­les Enga­ge­ment den Frie­dens­no­bel­preis.