Friederike Bröll

Vorlage: Archiv der deutschen Frauenbewegung, Kassel
Vorlage: Archiv der deutschen Frauenbewegung, Kassel

* 1865 Frankfurt am Main † 1952 Frankfurt am Main

Friederike Bröll war ab 1900 Vorsitzende des Frankfurter Vereins Rechtschutzstelle für Frauen, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Frauen über ihre Rechte im Privaten wie Politischen aufzuklären und sich für Gleichberechtigung einzusetzen. Sie engagierte sich zudem im national für Frauenrechte engagierenden Allgemeinen Deutschen Frauenverband. Sie reiste mit den beiden Frankfurter Frauenrechtlerinnen Anna Edinger und Bertha Pappenheim 1911 zum Frauenstimmrechtskongress nach Stockholm und setzte sich als deutsche Delegierte des internationalen Frauenweltbundes für Frauenrechte und für die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland ein.